Verschlafen zum verdienten Auftaktsieg

Am vergangenen Sonntag ging es endlich los. Unsere A-Jugend bestritten ihr langersehntes erstes Saisonspiel gegen die Neumarkt Vampires. Allerdings starteten die Jungs überaus verschlafen in die neue Saison und so fiel das erste Tor unserer A-Jugend erst in der vierten Minute durch unseren Linksaußen Pascal. Auch die nächste Viertelstunde brachte dahingehend kaum Veränderung uns so konnte man sich nicht entscheidend absetzen. Bei einer knappen Führung von 7:6 entschied sich Trainer Erik zu einer frühen Auszeit und diese zeigte endlich Wirkung. Motiviert und mit deutlicher Temposteigerung konnte sich die A-Jugend innerhalb der nächsten Minuten erstmals deutlich zum 13:7 absetzen, was den Gegner nun ebenfalls zur Auszeit zwang.


Auch davon ließ sich unsere A-Jugend nicht beirren und konnte die Führung auf ein zwischenzeitliches 18:10 ausbauen. Doch das der ein oder andere offenbar gedanklich um halb 11 morgens immer noch nicht ganz aus dem Bett war, zeigte sich nach Schlusspfiff als die Nummer Zwei von Neumarkt einen direkten Freiwurf aus ungefährlicher Position am Sechs-Mann-Block vorbei verwandelte.


Ein Weckruf für die zweite Halbzeit, der offenbar gesessen hatte. Mit einem deutlich besseren Tempo überrannte die A-Jugend die besonders mit dem doppelten Kreisspiel überforderte und unkoordinierte Neumarkter Abwehr und konnte sich angeführt durch unsere beiden Routiniers Jan und Jakob direkt nach der Pause mit einem Sieben-Tore-Lauf zum 25:11 und später bis zum 32:16 absetzen. Allerdings offenbarte die eigene Abwehr ebenfalls die ein oder andere Lücke und so ließ man weit mehr Rückraumtore zu als nötig. Die Ehre zum 40ten Tor ließ sich dann unserer junger Kreisspieler Jannik nicht nehmen und schließlich setze Ben mit seinem Tor zum 43:22 dem Spiel den Deckel auf. Ein Ergebnis, dass so sicherlich auch in der Höhe verdient war.




An dieser Stelle wollen wir uns noch bei allen Helfern, mitgereisten Fans und dem Schiedsrichter bedanken und Kilian Dittmar, Spieler von Neumarkt, der sich leider früh im Spiel verletzte, gute Besserung wünschen.


Der Blick geht nun nach vorne, denn auch wenn die JSG ein ordentliches Spiel gemacht hat, ist mit einer konzentrierteren Leistung, insbesondere in der Abwehr, noch Luft nach oben. Soll heißen, Handballschuhe schnüren, hart trainieren und dann geht es am Samstag den 23.10. um 17 Uhr gegen den HV Oberviechtach weiter, hoffentlich mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison.


Für die JSG spielten:

Vinzenz Hermann (TW), Jannik Strößenreuther (7), Pacal Vockert (9), Lorenz Pöllot, Ben Holzinger (2), Manuel Gottschalk (4), Jakob Pölloth (12), Raphael Schneider (1), Jan Reitenspieß (8), Erik Waßmann (Trainer)

38 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen